Kugel, Bubble, Globe

Auf dem Lichtfestival Knokke-Heist stoßen Besucher zweimal auf eine große Kugel. Eine erscheint während der Wanderung riesengroß am Himmel, ruht unerreichbar auf einem Dach, und die andere liegt als lebendiger Organismus auf dem Boden und wartet auf sanfte Berührungen von Menschenhand. Sie hören auf den Namen „Moonburn“ und „Sonic Light Bubble“.

Wie zwei gefallene Sterne verschnaufen diese großen Kugeln vorübergehend auf unserer Erde und schmachten nach einer zärtlichen Geste, einem lieben Wort vom kleinen Prinzen. In Erwartung dessen können wir alle sie bewundern.

Sonnenbrand

Während wir uns an sonnigen Tagen mit Creme vor den starken Strahlen der Sonne schützen, vermögen wir nichts gegen die Kraft des Mondes zu tun. Kleine Warnung an alle, die sich am 22. Dezember bei Vollmond dem „Moonburn“ nähern! Dieser Glow-in-the-dark-Mond nährt sich tagsüber vom Irrsinn der Menschheit. Licht und Druck absorbiert er in seinen Kern. Wenn die Nacht hereinbricht und Sie ahnungslos zu seiner leuchtenden Schönheit aufblicken, befällt Sie ein temporärer Wahnsinn und Sie glauben sich in einer anderen Dimension.

Das niederländische Kollektiv „Stichting Barstow“, das im Januar 2014 in Amsterdam gegründet wurde, besteht aus den Künstlerseelen Steven Bos, Susan Lanting und Gover Meit. Ihr Ziel ist, visuelle Spektakel in verschiedenster Form zu unterstützen und zu stimulieren: Theater, Film, Musik und Kunst. Im Mittelpunkt steht immer die Erforschung neuer Wege, Kunst und Unterhaltung einander näher zu bringen. Je mehr Sinne dabei gleichzeitig stimuliert werden können, desto besser.

Für „Moonburn“ bemalte das Trio eine Kugel von sechs Metern Durchmesser mit Glow-in-the-dark-Farbe. Durch die Anstrahlung mit ultraviolettem Licht wirft die Kugel Licht auf das Publikum zurück.

The more you can create that magic bubble, that suspension of disbelief, for a while, the better.
– Edward Norton –

Wahrnehmung der Sinne

Ihr Verstand hat nichts zu befürchten, wenn Sie sich „Sonic Light Bubble“ nähern. Diese transparente Kugel, ebenfalls mit einem Durchmesser von 6 Metern, antizipiert mit Licht und Ton Berührungen der Besucher. Wegen ihrer märchenhaften, durchlässigen Schönheit wird sie nicht lange darauf warten müssen.

Auf der Außen- und Innenseite ihrer Einfassung befinden sich 236 interaktive LED-Leuchtscheiben, die bei Annäherung mit Licht und Ton reagieren. Bei Berührung verstärkt sich die Reaktion. Diese Scheiben ähneln einem 360°-Videobildschirm, der Tag und Nacht eingeschaltet ist.

Das Multimedia-Designstudio ENESS aus Melbourne zeichnete den Entwurf. Von sich selbst sagt das Studio, an der Schnittstelle von Kunst und Technologie zu arbeiten, mit verschiedenen Verfahren wie Licht, Software, Architektur, interaktivem Design und Bildhauerei. Bei seiner Gründung im Jahre 1997 war ENESS Pionier in der Kunst des 3D Video Mapping, der Bildprojektion auf Strukturen für Theater- und Sportveranstaltungen. Ihre Kunst wurde weltweit ausgestellt, von verschiedenen Museen für moderne Kunst bis in die Straßen von Mumbai.

Creative Director Nimrod Weis sagte, während die Arbeit in London begeisterte: „Sonic Light Bubble führt auf seiner Reise um die Welt ein Eigenleben. Die Reaktionen der Menschen aus verschiedenen Kulturen zu sehen, finde ich extrem spannend. Diese Arbeit wurde bereits von mehreren Millionen Menschen erfahren, wir können es kaum erwarten, die Reaktion der Besucher in London zu sehen.

Wir sind neugierig auf die Menschen in Knokke. Du auch?